Herzlich Willkommen

Sie können sich auf den folgenden Seiten über die Angebote und Aktivitäten der Deutschen Hebammenakademie informieren – die staatlich anerkannte Weiterbildungsstätte für Hebammen.

über die Akademie

Neuste Fortbildung

“Fit für den Online-Kurs“

Inhalte des Vortrags:
Technische Ausstattung und deren Handling
Umgang mit den Basisfunktionen eines Online-Meeting-Dienstes
Didaktische Besonderheiten des Online-Kurses in der Hebammenarbeit
Aktivierende und interaktive Elemente im Kurs
Kommunikation im digitalen Raum
Lernziel der Fortbildung:
Grundwissen über die Besonderheiten digitaler Kursangebote
Orientierung im digitalen Kursraum
bewusstere Kommunikation und Interaktion mit den Teilnehmer*innen

Referentin:
Name: Valerie Larsen

Datum:
30.05.2021 10:00 – 14:00

Kosten:
45€ für DHV-Mitglieder
55€ für Nichtmitglieder

ONLINE über ZOOM

weitere Infos

Nächste Fortbildung

Rückbildungsgymnastik für Hebammen (Basiskurs)

Funktionelle Beckenbodenarbeit und Bauchmuskeltraining in der Rückbildungsgymnastik
Die Normalisierung der Beckenbodenfunktion und das Schliessen der Rektusdiastase nach den besonderen Belastungen aus Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sind wichtige Ziele der Wochenbett- und Rückbildungsgymnastik.
In diesem Seminar erwarten Sie folgende Inhalte:
• Neue Erkenntnisse über die Struktur und Funktion der Beckenbodenmuskulatur
• Vermittlung von Grundwissen über typische Pathologien, die Prävention und deren weiterführende Therapieoptionen bei Inkontinenz, Organsenkung und Schmerzen im Beckenring.
• Funktionelles Bauchmuskeltraining angepasst zu steigern
• Ein breites Übungsangebot ohne Geräte.

Referentin: Ulla Henscher, Physiotherapeutin, Autorin, Referentin
-Termin: 08./09.05.21
Ort: Sporthalle des TSV Osterholz-Tenever e.V
Zeiten: Samstag 10-17 Uhr, Sonntag 9-15:30 Uhr

Kosten:
Variieren von 210-270€, siehe detaillierte Kursbeschreibung

mehr Infos

Nächste Fortbildung

Multiresistente Erreger – ein Update zum Hygienemanagement

Was/Wozu: Die Bedeutsamkeit der multiresistenten Erreger (MRE) und der Umgang mit MRE soll erarbeitet werden. In der Corona-Pandemiezeit gerät der Umgang mit MRE leicht in den Hintergrund.

Das Hygienemanagement im häuslichen Umfeld, in der Hebammenpraxis und im Krankenhaus wird überdacht.
Risikoanalysen zur Transmission von Erregern und wissenschaftliche Aussagen bilden die Grundlage für infektionspräventive Maßnahmen. Diese werden in Standards abgebbildet und geschult. Neue Vorgaben werden angepasst, so dass ein Infektionsschutz gegeben ist, wenn diese eingehalten werden. Haftungsrisiken für Organisationsverantwortliche wird auf ein Minimum beschränkt, weil das Infektionsschutzgesetz entsprechend eingehalten wird.

Am Beispiel der praktischen Überprüfung der Händedesinfektionsmaßnahme und die Indikationen zur hygienischen Händedesinfektion kann die eigene Compliance zur Händehygiene verbessert werden. Das Feedback und die Evaluation sind Maßnahmen für ein gelingendes Hygiene-Qualitätsmangement.

Ziel: Hygienemanagement bei MRE

Dozentin:
Birgit Rümenapf

Datum:
12.06.2021 von 10-14 Uhr

Ort:
Klinikum Bremen Mitte, Räume der IBFRAUM 5

Kosten:
variieren von 50€ bis 90€ (siehe detaillierte Kursbeschreibung)

mehr Infos

Nächste Fortbildung

Praxisanleitung für Hebammen in der Freiberuflichkeit

Von der Last zu Lust, oder wie aus der „Pflicht-Übung“ eine Win-Win-Situation entstehen kann.

Vorbereitungen auf den ersten Einsatz: ausserklinisches Praxismodul
Rechtliche Grundlagen und Neuerungen zum Thema:
- Ausbildung zur Hebamme an der Fachhochschule
- Grundlagen für die Anleitung nach dem Hebammengesetz
- Anforderungen an das ausserklinische Praxismodul und die Praxisanleiterin – Vorbereitung und Organisation des ausserkl. Praxismoduls
- Erstellen von Lernzielen
- Einführung in verschiedene Lernmodelle mit praktischen Übungen

Aufbau und Struktur des ausserklinischen Praxismoduls
- Austausch und Vertiefung der Praxistauglichkeit von Lernmodellen aus dem 1. Modul
- Vorstellung verschiedenster Möglichkeiten des selbstorganisierten Lernens
- Vorstellung der Peyton- Methode
- Dokumentation des Praxismoduls
- Gesprächsführung: Vorgespräche, Zwischengespräche, Kritikgespräche
- Beobachtungsaufträge

Reflexion der letzten Monate:
Unter Anwendung der Prinzipien der „Kollegialen Beratung“ – Kommunikations-Hindernisse und deren Überwindung
- Übungen zur Gesprächsführung
- Feedback-Regeln mit praktischen Übungen
- Umgang mit schwierigen Situationen

Referentin:
Claudia Knie, freiberufliche Hebamme seit 1989
mit Schwangerenvorsorge, Kurse, ausserklinische Geburtshilfe, Wochenbett und Praxisanleitung,
2017 / 2018 Weiterbildung zur Praxisanleiterin an der HsG Bochum

Termine:
1. Modul 12. November 2021 – von 09.00 bis 16.30 Uhr
2. Modul 07. Mai 2022 – von 09.00 bis 16.30 Uhr
3. Modul 04. November 2022 – von 09.00 bis 16.30 Uhr

Ort:
Skills- und Simulationszentrum – Hochschule Bremen
Am Brill 2-4, 3./4. OG
28195 Bremen

Kosten
120 € pro Modul, bei Buchung aller 3 Module bis 01.10.2021 300 €

Bei Belegung aller Module können die jährlich notwendigen 24 Stunden Fortbildungen für Praxisanleitende erreicht werden!

Nächste Fortbildung

Ab nach Hause! –

Stillmanagement bei Neugeborenen die aus der Kinderklinik entlassen werden

Nach einer Entlassung aus der Kinderklinik stehen nicht nur die Eltern, sondern auch die begleitende Hebamme vor ganz anderen Herausforderungen als bei den von der Wochenstation oder ambulant entlassenen Stillpaaren.
Oft muss der Weg an die Brust vom Baby erst noch richtig gefunden werden, Saugverwirrung und der Wechsel von „Kinderklinik-Taktung“ zu intuitivem Stillen nach Bedarf ist eine weitere Schwierigkeit.

In dieser Fortbildung werden sowohl Fallbeispiele vorgestellt als auch unterschiedliche praxisorientierte Beratungsansätze besprochen.

Referentin:
Christina Law-McLean IBCLC, Still- & Laktationsberaterin, Kinderkrankenschwester, Dipl-Pfl.W FH cand, Vizepräsidenin ELACTA- Europäische Laktationsberaterinnen Allianz.

Termin: 14.07.21 (18-19:30 Uhr)

Ort: Es wird frühzeitig bekannt gegeben, ob die Fortbildung online oder als Präsenzveranstaltung stattfindet.

Kosten:
variieren von 20-45€, siehe detaillierte Kursbeschreibung

Weitere Infos

Nächste Fortbildung

Prävention von Geburtsverletzungen in der Schwangerschaft und Hilfen zur informierten Entscheidung vor einer Episiotomie

Inhalte / Schwerpunkte der Veranstaltung:

Präventive Maßnahmen in der Schwangerschaft

vorgeburtliche Aufklärung über zu erwartende Beckenbodenverletzungen

Hilfen zur informierten Entscheidungsfindung der Frau

Akzeptanz der Zustimmung bzw. Ablehnung des Eingriffs

Was bedeutet number needed to treat bzw. number needed to harm

Welche Indikationen erlauben eine Episiotomie

Gewalterfahrung durch eine Episiotomie ohne vorherige Zustimmung

Dokumentation

Geburtsnachbesprechung

Referentin:
Peggy Seehafer, Hebamme, Anthropologin MA

Termin:
07.09.2020 10-17 Uhr

Ort:
Bürgerhaus Obervieland, Bremen

Kosten:
Variieren zwischen 130€ und 190€

Weitere Informationen